WEBER Facts

Presse

WEBER bereitet den Weg für automatisierte MRK-Schraubtechnik

Presseinformation 03-2018 vom 06. Juli 2018

Wolfratshausen – Die WEBER Schraubautomaten GmbH zeigt sich hochzufrieden mit den Ergebnissen der diesjährigen Fachmasse „automatica“: Mit mehr als 46.000 Besuchern (+7 %) und 890 Ausstellern (+7 %) erzielt die Leitmesse für intelligente Automation und Robotik erneut ein Rekordergebnis. Vor allem der 20-prozentige Besucherzuwachs aus dem Ausland zeugt von ihrer zunehmenden Bedeutung auf globaler Ebene.
Das neu vorgestellte MRK-Schraubsystem SEV-C für den Einsatz bei der Mensch-Roboter-Kollaboration, das WEBER in München erstmalig präsentierte, hatte das Interesse der Fachbesucher geweckt und zu zahlreichen konkreten Kundenanfragen bzw. Projektskizzen geführt.
Karl Bujnowski, Geschäftsführer von WEBER: „Montageprozesse müssen schon heute oft auf engstem Raum und mit komplexen Umgebungsvariablen ausgeführt werden. Zudem setzt sich die Entwicklung zum kollaborativen Zusammenwirken von Menschen und Maschinen fort. Mit dem MRK-Schraubsystem SEV-C gibt WEBER die Antwort auf diese Fragen künftiger Schraub- und Verbindungstechnologien. Sicherheit, Effizienz und Qualität – vereint in einem revolutionären Schraubsystem.“
Das Lösungskonzept, dass WEBER mit der SEV-C während der „automatica“ der Öffentlichkeit vorgestellt hatte, ermöglicht eine „zaunlose“ Zusammenarbeit zwischen Mensch und Roboter. Schraubprozesse werden zur selben Zeit und im gleichen Raum ausgeführt. Gemäß der ISO TS 15066 erreicht WEBER damit die höchste und komplexeste Stufe der Kollaboration.
Zahlreiche Kunden und Interessenten waren der Einladung zur Produktpräsentation am WEBER Messestand gefolgt. Fragen der Arbeitssicherheit spielten bei den Gesprächen eine zentrale Rolle.

Das neue MRK-Schraubsystem SEV-C besteht aus Schraubspindel, automatischer Zuführung und intelligenter Steuerungseinheit.
Das System umfasst ein innovatives Schutzkonzept:
+ die SEV-C ist von einer kantenfreien, abgerundeten Schutzhülle umgeben
+ das Mundstück der Schraubspindel wird mit einer Schutzhülse und integriertem Sicherheitsschalter ausgestattet
+ alle Schläuche, Zuführungen und Sensoren werden in einem geschlossenen Kabelpaket geführt
+ an den Seitenflächen der Schutzhülle sind deutlich sichtbare LED Leisten angebracht, die den Status des Systems abbilden und mit visuellen Warnfunktionen ausgestattet sind
Darüber hinaus sorgt ein Universal-Adapter für eine exakte und sichere Passform der SEV-C auf allen gängigen Robotermodellen.

Bujnowski: „Unser neues Schraubsystem SEV-C ist der Beleg der jahrzehntelangen Erfahrungen von WEBER im Bereich Schraub- und Zuführtechnik, insbesondere beim Bau von Sondermaschinen. Wir ermöglichen den Kunden damit visionäre Montageprozesse im Rahmen eines sicheren kollaborativen Menschen-Roboter-Arbeitsplatzes. Effizienz dank extrem kurzen Taktzeiten ist das Kernversprechen, das wir unseren Kunden geben. WEBER bereitet mit dem Schraubsystem SEV-C den Weg für eine kontinuierliche Verbreiterung der Anwendungsgebiete der MRK-Technologie. Ich freue mich, dass wir während der „automatica“ zahlreiche Gespräche mit potenziellen Anwendern führen konnten und sich daraus bereits erste konkrete Projektideen entwickelt haben. Die Zukunft der voll kollaborativen und automatisierten Schraubmontage hat spätestens während der Messetage in München begonnen …“

Für Ihre Fragen stehen wir gerne zur Verfügung:

Michael Steidl
(Marketing / Öffentlichkeitsarbeit)

+49 8171 406 464

+49 8171 406 25464

Bildergalerie

WEBER Schraubsystem für die Mensch Roboter KollaborationWEBER Schraubsystem für die Mensch Roboter KollaborationWEBER Schraubsystem für die Mensch Roboter KollaborationWEBER Schraubsystem für die Mensch Roboter Kollaboration

Video
Schraubsystem für die Mensch-Roboter-Kollaboration mit Leichtbaurobotik