Presse

SEV-E mit elektrischem Vorschub – automatisiert schrauben, wo’s drauf ankommt

Presseinformation 03-2022 vom  07.06.2022

WEBER stellt neue stationäre Schraubspindel mit elektrischem Vorschub für schwer zugängliche Schrauborte vor | Vakuumtechnik sorgt für höchste Prozesssicherheit

Wolfratshausen – Die neue stationäre Schraubspindel SEV-E mit elektrischem Vorschub ist eines der Highlights auf der diesjährigen internationalen Fachmesse „automatica“ in München und feiert dort Weltpremiere. Die neue Schraubspindel erweitert die erfolgreiche SEV-Baureihe von WEBER und wurde speziell für Schrauborte konzipiert, die extrem tief liegen und schwer zugänglich sind.

WEBER legt die Schraubspindel mit Vakuumtechnik und elektrischem Vorschub aus und sichert seinen Kunden damit eine Schraubspindel mit höchster Flexibilität. So können die Anwender die Spindel mit elektronisch gesteuerten Antrieben mit EC-Motor und Stromsteuerung ordern. Darüber hinaus liefert WEBER auf Wunsch auch eine Variante mit elektronisch gesteuerten Antrieben und Messwertaufnehmer für Drehmoment und Drehwinkel. Kundenseitige zur Verfügung gestellte Antriebe können ebenfalls berücksichtigt und integriert werden.

Nóra Erdei, Produktmanagerin bei WEBER: „Die Spindel ist ein wahrer Allrounder, und ist zudem extrem standfest. Wir statten die SEV-E mit verschleißfesten Oberflächen aus, die auch bei Trockenlauf ohne Öl den Betrieb übergangsweise ermöglichen. Darüber hinaus setzen wir auf eine modulare Bauform der Schraubspindel, die Umrüstzeiten auf andere Module oder Ersatzteile deutlich verkürzen.“

Kompakt, robust, flexibel – der WEBER-Dreiklang

Die neue stationäre Schraubspindel für die automatische Zuführung von Verbindungselementen wartet mit kompakten Abmessungen auf und ist in einer linken und rechten Ausführung mit jeweils geringer Spindellänge lieferbar.

Erdei: „Die SEV-E wurde speziell für die Anbindung an die Steuerung des elektrischen Vorschubes C5V – mit bis zu 15 Programmen für verschiedene Schraubhöhen – ausgelegt. Damit sind beispielsweise integrierte lageabhängige Kraftkompensation und die Überwachung der Andrückkraft während des Eindrehens des Verbindungselements möglich. Vorschubgeschwindigkeit und Aufsetzgeschwindigkeit können unterschiedlich eingestellt werden, um ein sanftes und kontrolliertes Aufsetzen der Schraube zu garantieren. Der verwendete Bit nimmt das Verbindungselements ebenfalls materialschonend und toleranzfrei auf.“

Die neue SEV-E mit elektrischem Vorschub wird in drei Ausführungen auf den Markt kommen und zwischen 0,3 und 30 Nm Drehmoment bereitstellen. Die maximal möglichen Drehzahlen liegen von 1.500 bis 2.500 Umdrehungen pro Minute. Das Gewicht der Spindel variiert zwischen 14 und 29 Kg. WEBER komplettiert mit der neuen Schraubspindel sein Programm weiter und bietet nun für alle Schraubfälle und Schrauborte integrierte Lösungen an, die jeweils an die Kundenwünsche angepasst werden können.

Für Ihre Fragen stehen wir gerne zur Verfügung:

Benedikt Burger
(Marketing / Öffentlichkeitsarbeit)

+49 8171 406 470

+49 8171 406 25470

bburger@weber-online.com

SEV EE + C5V